Weihnachtliche Macarons

Ich habe hin und her überlegt ob ich das Rezept veröffentlichen soll, denn als visueller Mensch war ich leider nicht so glücklich mit dem Ergebnis, aber der Geschmack war gut und man sollte ruhig auch die nicht ganz perfekten Dinge teilen.

Auch wenn es immer so aussieht, auch auf Backblogs klappt nicht alles beim ersten Mal oder so wie man sich das vorstellt. Das ist auch ein Grund warum ich viel weniger blogge als backe: Wenn mir die Bilder nicht gefallen, dann kommt es auch nicht auf den Blog. :-) Oder weil ich ganz oft keine Zeit habe noch gute Fotos zu machen, da ich ganz schnell mit dem Kuchen zum jeweiligen Geburtstagskind eile.

Was hatte ich denn eigentlich vor? ich wollte Macarons backen, aber nicht klassisch rund, sondern einmal in Form von Schneemännern und einmal in Form von Weihnachtsbäumen. Die Schneemänner haben noch einigermaßen geklappt, aber die Weihnachtsbäume sind einfach zugelaufen. Ich habe es dann zwar geschafft die Bäume mit Hilfe von einer Schablone und Holzstäbchen auf das Backpapier zu bringen, aber nach dem backen waren sie einfach viel zu dünn und sahen nicht besonders gut aus.

Tannenbaum Macarons

macarons_schneemaenner_02

macarons_schneemaenner

Es gibt jetzt also zwei Möglichkeiten mit dem Macaronrezept umzugehen:
1. Einfach das Rezept benutzen und klassische, runde Macarons backen und genießen
2. Weihnachtsbäume und Schneemänner backen und mir ein Foto davon schicken. Ich würde mich freuen, wenn es jemand hinbekommt und seine/ihre kleinen Tricks mit uns teilt.

Viel Spaß beim Backen und ich freue mich auf Kommentare und Tipps :-)

Macaronschalen Weihnachtsbäume + Schneemänner
Write a review
Print
Ingredients
  1. 100g Eiweiß (3 Eier)
  2. 1 Prise Salz
  3. 30 g Zucker
  4. 225 g Puderzucker
  5. 65 g gemahlene Mandeln
  6. 60 gr gemahlene Pistazien (Schneemänner: gemahlene Kokosnuss)
  7. Lebensmittelfarbe in Pulverform oder Paste
Instructions
  1. 1. Die Eier mindestens einen Tag vorher trennen. Frisches Eiweiß funktioniert nicht.
  2. 2. Den Ofen auf 150°C Ober- und Unterhitze vorheizen.
  3. 3. Die Mandeln, Pistazien und den Puderzucker zusammen in einer Küchenmaschine oder einer elektrischen Kaffeemühle fein mahlen. Die Mischung anschließend sieben, damit ein feiner Puder entsteht.
  4. 4. Das Eiweiß mit einer Prise Salz mit einem Handmixer oder einem Standmixer anschlagen. Wenn es beginnt schaumig zu werden, dann den Zucker hinzufügen und weiter schlagen. Sobald ein weißer, fester Eischnee entstanden ist, eine Messerspitze Lebensmittelfarbe dazu geben. Weiterschlagen bis ein fester Eischnee entstanden ist.
  5. 5. Das Mandel-Pistazien-Puderzucker-Mehl wird in 3 Portionen (immer 1/3) mit einem Teigschaber unter den Eischnee gehoben. Diesen Vorgang nennt man „Macaronnage“. Es ist wichtig das es gleichmässige, runde Bewegungen sind. Es soll eine glatte, glänzende Masse entstehen. Die immer wieder zusammenfließt beim Rühren.
  6. 6. Diese Masse in einen Spritzbeutel mit Lochtülle füllen. Für die Weihnachtsbäume sollte man eine etwas kleinere Öffnung nutzen.
  7. 7. Auf ein mit Backpapier oder Dauerbackmatte belegtes Backblech werden nun kleine Tannenbäume gespritzt.
  8. 8. Die Macaronschalen müssen nun 15 bis maximal 30 Minuten bei Zimmertemperatur ruhen. Das Ruhen der Macarons ist wirklich wichtig, denn die feine Kruste soll später das Platzen der Oberfläche verhindern.
  9. 9. Nach dem Backen die Macarons sammt Backpapier direkt vom Blech nehmen und dann auf der Arbeitsfläche abkühlen lassen.
  10. 10. Jetzt nach Wunsch füllen oder noch mit Lebensmittelfarbe weiter ausdekorieren.
Notes
  1. Die Schneemänner werden auf die gleiche Art und Weise wie die Weihnachtsbäume hergestellt. Lediglich die Pistazien werden gegen Kokos ausgetauscht. Lebensmittelfarbe ist hier nicht nötig, allerdings muss man sehr aufpassen das die Schalen nicht zu dunkel werden.
This Pretty Little Thing http://www.tplt.de/
Schokoganache
Write a review
Print
Ingredients
  1. 200 gr frische Schlagsahne (30% Fett)
  2. 200 gr Zartbitterschokolade
  3. 20 gr Butter
  4. Peppermint Candy Splitter
Instructions
  1. 1. Die Schokolade möglichst fein hacken.
  2. 2. Die Sahne zum Kochen bringen und über die Schokolade gießen und glatt rühren. Die Butter in die noch warme Mischung rühren.
  3. 3. Die Ganache bei Zimmertemperatur abkühlen lassen und dann in einen Spritzbeutel füllen. Die Ganache kann im Spritzbeutel im Kühlschrank bis zur Weiterverarbeitung gelagert werden.
  4. 4. Die Ganache auf die Macaronschalen spritzen und mit Peppermint Candy dekorieren.
This Pretty Little Thing http://www.tplt.de/
Beschwipste Vanille-Mousselinecreme
Write a review
Print
Ingredients
  1. 230 ml Milch
  2. 20 ml Weinbrand
  3. ½ TL Vanillepaste
  4. 3 Eigelb (1Eigelb = 20 g)
  5. 65 g Zucker
  6. 10 g Mehl
  7. 15 g Speisestärke
  8. 50 g Butter
Instructions
  1. 1. Die Vanillepaste mit der Milch in einem Topf erhitzen.
  2. 2. Das Eigelb zusammen mit dem Zucker schaumig schlagen, dann Mehl und Stärke dazu geben.
  3. 3. Die kochenden Milch über die Eiermischung geben und verrühren. Jetzt den Weinbrand dazu geben. Die Mischung zurück in den Topf geben und nochmals aufkochen. Dabei ständig rühren bis eine Pudding entsteht.
  4. 4. Den Topf vom Herd nehmen und die Butter unterrühren. Die Creme mit einer Frischhaltefolie direkt an der Oberfläche abdecken und abkühlen lassen. Bis zur Verwendung im Kühlschrank aufbewahren.
This Pretty Little Thing http://www.tplt.de/

2 Comments

  1. Alojamiento web 5. September 2016 / 7:08

    deine Rezepte sind echt toll ?? Bei mir werden die Macarons leider nich so schon ebenma?ig. Hast du mir vielleicht ein Tipp worauf ich achten soll? Ware echt toll ??

    • tplt 17. Oktober 2016 / 17:43

      Es ist wichtig das die Eier mindestens einen Tag vorher getrennt wurden und das die gemahlenen Nussorten (Mandel, Pistazie, Kokos, etc.) wirklich fein gemahlen werden. Aber auch bei mir sind Macarons immer ein wenig Glücksspiel.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *