Kokos-Himbeer-Tartelettes

tartelettes

Ich und der Mürbeteig. Irgendwie ist das immer eine kleine Katastrophe. Es ist aber einfach der klassische Teig und er ist lecker – vor allem roh. Für die kleinen Kokos-Himbeer-Tartelettes habe ich zwei Versuche gebraucht. Nach dem der erste Teig wieder nur zu Streuseln zerfallen ist, habe ich nochmals im Netz geforscht und dieses Video gefunden, auch wenn da nicht alles neu war, die “moralische Unterstützung” hat geholfen und der Teig ist super gelungen.

muerbeteig

Die Mengenangaben für die Füllung aus dem ursprünglichen Rezept waren viel zu hoch – vielleicht lag es an meinen Förmchen. Ich habe deshalb hier die Angaben halbiert und hoffe das beim nächsten Backen dann alles passt.

Die kleinen Tartelettes sind in jedem Fall mein persönlicher Favorit. Sie sehen super aus, machen Spaß beim herstellen und sind verdammt lecker.

Kokos-Himbeer-Tartelettes
Serves 6
Write a review
Print
Mürbeteig
  1. 200 g Mehl
  2. 100 g Butter
  3. 80 g Zucker
  4. 1 Eigelb
  5. 1 Prise Salz
  6. (Bohnen zum Blindbacken)
Kokoscreme
  1. 50 g Zucker
  2. 160 ml Kokosmilch
  3. 175 ml Vollmilch
  4. 15 g Speisestärke
  5. 2 Eigelb
  6. 1 Prise Salz
  7. 30 g Kokosraspel
  8. 1 Vanilleschote
  9. 1 TL Butter
Himbeerpüree
  1. 125 g Himbeeren
  2. 2 EL Zucker
Mürbeteig
  1. 1. Die kalte Butter in Würfel schneiden, mit Zucker und Ei verkneten. (Knethaken oder Hände)
  2. 2. Mehl dazu geben und zügig mit möglichst kalten Händen verkneten damit der Teig geschmeidig bleibt.
  3. 3. Den Mürbteig zu einem flachen Ziegel formen, in Frischhaltefolie wickeln und für 15 bis 30 Minuten im Kühlschrank kalt stellen. (nicht zu lang kühlen, sonst lässt er sich nicht mehr verarbeiten)
  4. 4. Den gekühlten Mürbteig mit den Händen auf der bemehlten Arbeitsfläche kurz durchkneten, dann mit einem Rollholz von der Mitte nach außen ausrollen.
  5. 5. Beim Ausrollen den Teig zwischendurch hoch heben und in Bewegung halten, damit der Teig nicht auf der Arbeitsfläche kleben bleibt.
  6. 6. Die Tartelette-Förmchen als Ausstecher benutzen. Die Form mit dem so entstandenen Kreis auslegen und diesen leicht festdrücke.
  7. 7. Kreise aus Backpapier zurecht schneiden und auf den Teig legen, dann mit den Linsen bei ca. 170° für 10-15 Minuten backen. Der Teig sollte ganz leicht gebräunt sein. Anschließend auskühlen lassen.
Kokoscreme
  1. 1. Kokosmilch, Zucker, Milch und Speisestärke mit der aufgeschlitzten Vanilleschote aufkochen und dann die Hitze sehr klein drehen.
  2. 2. Eigelbe in eine Schüssel geben und aufschlagen. Ein wenig von der heißen Milchmischung dazu geben und weiter aufschlagen. Nochmals eine kleine Menge der heißen Mischung unterrühren. Dann die Eigelbe unter ständigem Rühren zu der restlichen Milch geben.
  3. 3. Mischung nochmals aufkochen.
  4. 4. Kokosraspel, Butter und eine Prise Salz hinzufügen
  5. 5. Creme etwas abkühlen lassen.
Himbeerpüree
  1. 1. Einige Himbeeren beiseite stellen.
  2. 2. Himbeeren und Zucker in einem hohen Gefäß pürieren.
  3. Auf die ausgekühlten Mürbeteigböden wird eine Schicht Kokoscreme gegeben, dann eine Schicht Himbeerpüree, obenauf noch mal eine dünne Schicht Kokos. Den Stiel eines Löffels oder ein Essstäbchen mehrmals durch die Masse ziehen und das ganze etwas verstrudeln.
  4. Als Dekoration die zuvor beiseite gestellten Himbeeren auf die Tartelettes geben und mit Kokosraspeln bestreuen.
  5. Die Tartelettes müssen ein paar Stunden gekühlt werden und sind dann etwa zwei Tage haltbar.
Adapted from Britta // Kamafoodra
This Pretty Little Thing http://www.tplt.de/
Follow:

1 Comment

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *