Mini Windbeutel mit Zitronen-Mascarpone-Füllung

windbeutel

Unglaublich lecker und gar nicht so schwer wie man im ersten Moment denkt! Brandteig gehört in jedem Fall zu den Dingen die mir großen Spaß machen. Die im Rezept angegebene Mehlmenge ist mehr eine Orientierungshilfe. Man sollte immer noch etwas Mehl zur Hand haben, um gegebenenfalls nochmals ein wenig nachzulegen.

windbeutel2

Mini Windbeutel mit Zitronen-Mascarpone-Füllung
Write a review
Print
Windbeutel
  1. (alle Mengenangaben basieren auf amerikanischen Angaben und wurden von mir umgerechnet und angepasst)
  2. 240 ml Waser
  3. 112 gr Butter
  4. 120 gr Mehl
  5. 1/4 TL Salz
  6. 4 große Eier
Zitronen-Mascarpone-Füllung
  1. 280 ml Sahne (möglichst fetthaltig)
  2. 3 EL Zucker
  3. 225 gr Mascarpone
  4. 140 gr Lemon Curd
Windbeutel zubereiten
  1. 1. Den Ofen auf 200° vorheizen.
  2. 2. Das Mehl mit dem Salz in einer Schüssel vermengen.
  3. 3. Das Wasser in einem mittleren Topf bei mittlerer Hitze zum Kochen bringen. Die Butter dazu geben und schmelzen lassen. Dann zügig die Mehlmischung zugeben und mit einem Holzlöffel unterrühren. Immer weiter rühren bis die Mischung eine Kugel formt.
  4. 4. Den Topf vom Feuer nehmen und leicht abkühlen lassen (etwa 2 Minuten). Jeweils ein Ei nach dem anderen hinzufügen und mit einem Mixer unterrühren bis ein geschmeidiger Teig entsteht.
  5. 5. Ein Blech mit Backpapier auslegen und darauf kleine Teighäufchen verteilen. Am einfachsten geht es mit einem Spritzbeutel. Die Windbeutel je nach Größe backen bis sie goldbraun sind.
  6. Groß – 30 Minuten
  7. Mittel – 22-25 Minuten
  8. Mini – 17-20 Minuten
Zitronen-Mascarpone-Füllung zubereiten
  1. 1. In einer mittelgroßen Schüssel die Sahne mit dem Zucker aufschlagen und anschließend zum Kühlen in den Kühlschrank geben.
  2. 2. In einer zweiten Schüssel die Mascarpone mit dem Lemon Curd vermischen bis beides gleichmäßig vermengt ist.
  3. 3. Die Sahne aus dem Kühlschrank nun vorsichtig unter die Mascarpone-Mischung unterheben. Die fertige Füllung für weitere 15 Minuten in den Kühlschrank stellen.
  4. 4. Kurz vor dem Servieren die Windbeutel mit der Creme füllen. Entweder die Windbeutel aufschneiden und die Creme einfüllen oder die elegantere Variante: mit einem Spritzbeutel (mit einer feinen, langen Tülle) befüllen.
This Pretty Little Thing http://www.tplt.de/
Follow:

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *